D
DR-Museum


Durch den Aufbau des DDR-Museums wird eine Lücke in der musealen Darstellung der besonderen Lebens-bedingungen in der ehemaligen DDR geschlossen. In Thüringen gibt es bisher kein derartiges Museum. Die Sinnfälligkeit einer solchen Aktivität lässt sich wie folgt begründen.


In den 45 Jahren der Teilung Deutschlands haben sich die beiden Teilstaaten politisch und wirtschaftlich sehr unterschiedlich entwickelt. Die Deutsche Demokratische Republik schloss sich 1993 dem Grundgesetz der Bundesrepublik an und hörte damit auf zu existieren. Die besonderen Lebensbe-dingungen in der ehemaligen DDR änderten sich dadurch nahezu schlagartig und passten sich denen der Bundes-republik an. Heute ist festzustellen, dass die Bedingungen, unter denen die Bevölkerung der ehemaligen DDR lebte oder leben musste, immer mehr in Vergessenheit gerät.





Es erscheint daher sinnvoll, die realen Lebensumstände in der ehemaligen DDR in einem Museum zu dokumentieren und durch Exponate aus dem damaligen politischen und wirtschaft-lichen Umfeld zu belegen. Einen beson-deren Aspekt sollten dabei die Lebens-bedingungen in der Sperrzone an der innerdeutschen Grenze bilden. Es ist nicht beabsichtigt, die politische und wirtschaft-liche Entwicklung der DDR als Staat darzustellen.


Das Museum ist in der mittleren Etage des Kasernengebäudes untergebracht . Auf einer Fläche von ca. 450 qm werden in den vorhandenen Räumen Themen, wie zum Beispiel:
-Wohnen (Möbel) - Haushalt (Geräte) -Konsumgüter - Schulwesen - Handwerk -Freizeitgestaltung - Urlaub - Musik und Literatur - Mode - Leben in der Sperrzone -und vieles Anderes dargestellt. Ein Teil von Exponaten in Form von Dokumenten, Fotos, Haushalts-und Gebrauchsgegenständen ist bereits vorhanden.

Klassenzimmer


Konsum

Der Fundus soll durch weitere Sachspenden u.a. aus den Haushalten der Umgebung ergänzt werden. Neben den Ausstellungsräumen gibt es ein Lese-zimmer mit der zusätzlichen Möglichkeit zum Abspielen von Tonträgern. Das Museum ist täglich mehrere Stunden geöffnet. Für die Besucher sind spezielle Führungen vorgesehen.
Für den Aufbau und für die Leitung des Museums steht ein profunder Kenner der Lebensbedingungen im ehemaligen Grenzgebiet zur Verfügung.

DDR Einkaufskorb

Eintrittspreise Museum:

Erwachsene: 4,50 ?
3,50 Eintritt

Kinder: 2,50 ?
:
2,50 � Eintritt